Montag, 24. April 2017

Amsterdam

Heute nehme ich Euch mit auf unser Hausboot in Amsterdam.

Vorgeschichte:
Schon vor einiger Zeit stand fest, das wir diese Osterferien eine Woche in den Niederlanden verbringen wollten. Einige Tage bei meinem Bruder und Familie in Eindhoven und einige Tage in Amsterdam. Die Reihenfolge war uns eigentlich egal. Als ich dann ein wirklich schönes Hausboot im Internet entdeckte, habe ich dieses sofort gebucht. Leider war es nur die Tage über Ostern frei, aber egal, so voll wird es schon nicht werden in Amsterdam.
Weit gefehlt, es war brechend voll, aber unser Hausboot hat uns für alles entschädigt.


Von außen sieht es wirklich nicht besonders einladend aus, aber von innen ist es ein kleiner kuscheliger Traum.


Lichtdurchflutet kommt das Wohn- und Esszimmer daher. Statt abends essen zu gehen, haben wir uns frisches Brot und leckeren Käse gekauft. Mit einem Glas Wein (für die großen) und Chips für die Kids haben wir uns dann alle auf unser Sofa gekuschelt. Dank deutschem TV ( drei oder vier Kanäle) und Wlan mussten wir auch nicht unbedingt lesen ...


Nur für die Fotos habe ich die Gardinen zugezogen, ansonsten saßen wir in der Sonne (aber eben drinnen, wo es warm war und trocken war) und haben hier im Pyjama entspannt gefrühstückt oder zu abend gegessen.


Die Küche war gleichzeitig der Flur zum Bad, Kinderzimmer und Schlafzimmer und hatte trotzdem alles, was das Herz begehrte. Nur ein Espressokännchen hätte ich gerne gehabt ... aber Tee am Morgen ist ja gesund. Trinke ich aber sonst jeden Tag und in meinen Ferien und sonntags freue ich mich einfach auf einen Cappuccino, Latte oder Espresso macchiato.


Die Fotos habe ich am letzten Tag kurz vor unserer Abreise gemacht. Ich bin einfach nicht der Typ, der erst Hotelzimmer, Hausboote oder Ferienwohnungen fotografiert, bevor die Familie die Räume betreten darf. ;-)
Und wo wir gerade dabei sind, ich esse auch statt erst zu fotografieren!


Auch unser Schlafzimmer hatte einen schönen Überzug, aber wie gesagt, erst einziehen und dann irgendwann die Fotos.


Ein Bad sogar mit Badewanne gab es natürlich auch.

Wenn das Wetter nun noch ein wenig schöner, trockener und sonniger gewesen wäre, hätten wir auch auf unserer Terrasse sitzen können.


Aber das Eis von der Eisdiele gegenüber schmeckte auch auf dem Sofa sehr gut.
Bei so vielen leckeren Sorten haben wir jedes Mal andere probieren müssen.


Wir haben uns auf dem Boot so wohl gefühlt, das wir am liebsten am regnerischen Ostersamstag einfach zu Hause geblieben wären.


Ein wenig schien dann doch noch die Sonne .... in Amsterdam, welches wirklich traumhaft ist.

Am Mittwoch geht es dann weiter mit Amsterdam und unserer Kulturauswahl dort.

Viele Grüße
Gesche

1 Kommentar:

  1. Super schöne Bilder, das macht richtig Lust auf hausbooturluab. Lg Kirsten

    AntwortenLöschen