Donnerstag, 27. November 2014

Rums: Lichtertaschen

Frisch auf meiner Küchenfensterbank eingetroffen.

In der herbstlichen und winterlichen Zeit habe ich auf meiner Küchenfensterbank gerne ein wenig Licht, aber Kerzen hätte ich dann irgendwann vom Sofa leider nicht mehr im Blick. Darum fülle ich meine Lichtertaschen mit kleinen batteriebetriebenen Lichterketten.



Lichtertaschen kannst Du schnell aus alten Weckgläsern, ein wenig Stoff, schönen Bändern, kleinen Weihnachtskugeln und Lichterketten oder echten Kerzen zaubern.

Eine Anleitung zum Selberzaubern findest Du in meinem letzten Post.

Jetzt schaue ich mal, was sonst noch gerumst wurde heute.

Viele Grüße
Gesche

Mittwoch, 26. November 2014

DIY: Lichtertaschen

In der letzten Woche habe ich Euch Lichtertaschen gezeigt, die mich auf den Weihnachtsmarkt begleitet haben.


Heute zeige ich Euch gerne, wie Ihr mit ein wenig Zeit, schönem Stoff, Bändern, kleine Weihnachtskugeln, alten Weckgläsern und Lichterketten diese Lichtertaschen nähen könnt.

Zu Beginn nehmt Ihr bei Euren Gläsern Mass. Meine sind halbhohe Gläser.
Da ich einen richtigen Boden nähen möchte, rechne ich zur Nahtzugabe noch 4cm zusätzlich dazu.
Mein Zuschnitt für ein Glas sind 25cm hoch x 38cm lang.


An einer langen Seite versäume ich den Stoff mit meiner Ovi und bügele den Stoff circa 1,5cm um.


Auf die rechte Stoffseite lege ich mein Band und fixiere es mit Stylefix.
Das Band nähe ich einmal fest.


Dann schließe ich die letzten zwei Nähte und versäubere sie. Oder nähe das ganze fix mit meiner Ovi.
Fertig ist ein kleiner Beutel.


Für meinen Boden markiere ich auf beiden Seiten des Beutels jeweils 8cm. Auf der Linie nähe ich einmal längs und schneide die überflüssige Ecke ab. 
Dadurch stehen die Gläser später sicher und können auch mit echten Kerzen befüllt werden.


Nun kann ich die Gläser in die Beutel stellen und diese mit den Lichterketten füllen.
Und natürlich mit Kugeln und Bändern verzieren.


Meine fertigen Lichtertaschen werden in meine Küche wandern.


Viel Freude beim Nachnähen.

Viele Grüße
Gesche

Freitag, 21. November 2014

Noch wenige Stunden

und mein erster Weihnachtsmarkt in diesem Jahr startet.



Meine Weihnachtsmarktsaison starte ich in diesem Jahr mit einem besonderen Markt in Krempdorf, idyllisch gelegen zwischen Krempe und Glückstadt. Der Hof Schwardkop öffnet seine Tenne, seine alte Scheune und sein Backhaus für ganz besondere Aussteller. 




Und ich darf dieses Jahr dabei sein. Juhu und noch einmal juhu.

Ich lade Euch herzlich ein, mich heute und am morgigen Samstag auf dem Hof Schwardkop zu besuchen.

Viele Grüße
Gesche

Mittwoch, 19. November 2014

Meine Taschen sind gepackt

Morgen früh werde ich bepackt mit Tischen, Regal, Hocker und vielen schönen nähgütern meinen Stand in Krempdorf aufbauen.


Mein Ausstellungsregal ist jetzt geplündert und zu meiner Dawandastation umfunktioniert worden. Bis nächsten Montag zum Nähkursus muss alles wieder schön sein.


Wieder dabei sind meine Wikingerrasseln, die man an den Hörner packen kann, ordentlich schütteln kann oder einfach lieb haben kann.


Meine Kisten sortiere ich nach verschiedenen Themen, damit ich auf den Märkten schnell für Nachschub sorgen kann. Es gibt zwei Kinderkisten, eine Kiste mit Kalendern und Geldbörsen, eine Kiste mit Schlüsselanhängern, Nadelkissen und Taschentücherhüllen
und natürlich eine Kisten mit Täschchen für Kosmetik, Schreibkram und e-Reader.


Ebenfalls eingepackt habe ich Tragetaschen aus Papier, Seidenpapier und Band, nähgut-Karten und Flyer für meine Nähkurse.
Jeden Verkauf packe ich auf den Märkten in Seidenpapier und schmücke es mit einer Schleife. Ich mag es einfach, wenn meine nähgüter liebevoll verpackt nach Hause getragen werde.


Vielleicht sehen wir ja auf dem Hof Schwardkop in Krempdorf.

Viele Grüße
Gesche


Montag, 17. November 2014

Weihnachtspost

In unserer Familie hat Weihnachtspost eine lange Tradition. 

Wir überlegen schon vorher, ob wir wieder mal Fotos selbst schießen und welche Fotos wir für unsere Weihnachtspost verwenden möchten. Dann werden viele liebe Menschen mit Rückblicken aus dem Jahr oder lieben Weihnachtsgrüßen bedacht. Wir schreiben gerne mit einem Füller, damit die Briefe einen festlichen Touch bekommen.

Und da es Euch bestimmt ähnlich geht, habe ich meinen Dawanda-Shop um einige Federmäppchen bereichert. In den Federmäppchen kann der Füller, andere schöne Schreibwerke und die Briefmarken auf ihren Einsatz warten.



Besondere Stoffe habe ich kombiniert mit den typischen nähgut-Accessoires wie schönen Webbändern von farbenmix.



Fehlen darf natürlich auch nicht ein passender Schriftzug.



Die ersten Federmäppchen sind schon in meinen Shop gewandert.



Auch in Deiner Handtasche macht sich das kleine Federmäppchen sehr gut.
Schön + nützlich.




Meinen Füller benutze ich übrigens seit meiner Schulzeit, die sage und schreibe schon mehr als 25 Jahre zurückliegt.



Ich wünsche Euch einen schönen Wochenstart.
Gesche

Sonntag, 9. November 2014

Backen

Backen - eine wirkliche Leidenschaft von mir.
Gerne überlege ich in einem - leider viel zu selten - ruhigen Moment, welches mein nächstes Backprojekt werden könnte. Dann suche ich die verschiedenen Zutaten zusammen und backe bei Musik und gerne alleine in meiner Küche.

Mein persönliches Backyoga.

Seit einiger Zeit werden die Projekte immer kleiner, denn ich liebe einfach Minigugl - süss oder herzhaft und Miniquiche.

Am Freitag habe ich nun - nicht ganz so entspannt und ruhig  - einen großen Teller voller herzhafter Minigugl für den Geburtstag einer lieben Freundin gebacken.
Heute gibt es die Rezepte für Euch.



Zum Zaubern dieser kleinen Köstlichkeiten braucht Ihr eine Minigugl-Backform aus Silikon.
Meine Form ist von hier und ich bin wirklich sehr mit ihr zufrieden.



Kleine griechische Köstlichkeiten
für 18 Minigugl

Den Ofen auf 190 Grad Heißluft einstellen.

1/2 Tl Salz, 1 Prise Pfeffer, 25ml Öl, 50ml Milch, 50gr Quark, 1 Ei, 50gr Feta / Schafskäse, 30gr. grüne Oliven mit Feta gefüllt, 1/2Tl Thymian
Alle Zutaten mit Stufe 7 im Thermomix 10 Sekunden mixen.

75gr Mehl und 1/2 Tl Backpulver hinzufügen. Den Thermomix für 5 Sekunden auf Stufe 4 stellen.

Die Masse in eine Gefriertüte oder einen Spritzbeutel füllen. Die kleine Förmchen befüllen.

Die Mini-Gugl 16min backen.

Einige Minuten abkühlen lassen und aus den Förmchen stürzen.



Kleine Italiener

Backofen auf 190 Grad Heißlust vorheizen.

1/2 Tl Salz, 1 Prise Pfeffer, 25ml Öl, 25 gr. sw Oliven ohne Stein, 50 gr gemahlenen Parmesan, 1 Ei, 50 gr. Quark, 30 gr getrocknete Tomaten, 50 ml Milch

Alle Zutaten bei Stufe 7 10 Sekunden im Thermomix mixen.

75 gr Mehl und 1/4 Tl Backpulver hinzufügen und bei Stufe 4 im Thermomix 5 Sekunden mixen.

Die Masse in einen Spritzbeutel oder Gefrierbeutel füllen. 
In die Förmchen füllen und ca. 16 min backen.

Kurz abkühlen lassen und dann aus der Form stürzen.

Und jetzt mit einem Glas Wein geniessen.

Viel Vergnügen beim Nachbacken
Gesche

Donnerstag, 6. November 2014

RUMS - 2015 naht

Am Ende jeden Jahres überlege ich welche Kalenderhülle mich das neue Jahr begleiten darf. Im Moment brauche ich wirklich ein paar fröhliche Farben und schöne Stoffe, die mich aus meiner Handtasche anschauen.


Die Farbe Türkis liebe ich in vielen Kombinationen. Rot und Pink gehören immer dazu.


Und die passenden Stifte benutze ich schon lange, darum war meine Stoffwahl auch schnell getroffen. Ein paar Vitamine kann frau ja immer gebrauchen ...


Meine Kalender brauchen ganz dringend immer ein Gummiband, welches den Kalender und die vielen Zettelchen, die sich nach und nach im Kalender ansammeln, zusammen hält.
Ich habe auch schon einmal einen Verschluß mit Klett probiert. Leider passten dann nicht genügend Zettelchen hinein.


Der Kalender ist ein Woche-auf-einen-Blick-Exemplar. Viele Termine sichere ich natürlich auch in meinem Handy.


Nicht nur deswegen passt die Hülle fein zu meinem Äpfelchen.


Und da ich gerade so im Kalenderhüllennähschwung war, habe ich noch einige Kalender für die kommenden Weihnachtsmärkte gezaubert.


Ein kleines Nadelkissen war gestern auch noch schnell gezaubert.

Nun geht es aber zu Rums und vielen anderen schönen Nähergebnissen.

Viele Grüße
Gesche

Sonntag, 2. November 2014

Neue Lieblinge

nähe ich im Moment wirklich gerne und so entstehen kuschelige Hüllen für e-Reader am laufenden Band.



Aus wunderschönen Stoffen genäht schützen sie Euren Lesestoff und Eure Bücherwelt.



Jedes Täschchen wird mit den schönen Webbändern von farbenmix verziert.



Dein Lieblingswort sticke ich auf Bundeswehrwäschebeutel.



Mit Volumenvlies sind die Täschchen gefüttert.



So geschützt kann Deine Bücherwelt immer mit Dir reisen.



Einige e-Reader-Täschchen findet Ihr in meinem Shop.

Ich wünsche Euch einen schöne Wochenstart.
Gesche