Mittwoch, 28. Mai 2014

Flohmarkt

Seit vielen vielen Jahren gibt es die Itzehoer Woche mit Flohmarkt, Weinfest, Kindertag und noch einigen Events mehr.

Heute war nun in der Innenstadt der größte Flohmarkt des Jahres.
Für meinen Mann seit Schulzeiten ein Muss. Er liebt es - an diesem Tag - freiwillig um 5.30Uhr auf zu stehen, um 6.00Uhr zusammen mit meiner Mutter und Freunden aus Schulzeiten den Stand auf zu bauen und bei guten oder mittelmäßigem Wetter fast den ganzen Tag dort zu stehen.

Ich bin meistens mal mehr mal weniger nur als Besucher dabei. Dieses Jahr konnte ich mich nur heute vormittag einmal am Stand blicken lassen und die lieben mit frischem Kuchen versorgen.

Dabei habe ich gleich meine neuen Schuhe ausgeführt.



Eine frühlingshafte Farbe für nur 11Grad und stürmischen Wind in Itzehoe.

Meine Mutter und ihre Freundin hatten sich aus den Kartons zwei alte Mützen von Johan rausgesucht, da ihnen so kalt war. Die Stimmung war trotzdem gut.



Die Mützen spannten auch nur ein ganz kleines bißchen. 

Die Fußgängerzone war mit Menschen gefüllt, die schauten, bummelten und auch kauften.



Es wurde gefeilscht und gehandelt um jeden Cent.



Kinderspielzeug und Bekleidung läuft immer gut.



Auch wenn das Wetter dieses Mal weder Besucher noch für Standinhaber schön war. An vielen Ständen zog es wie Hechtsuppe.



Obwohl ich wirklich kein Flohmarktfan bin, habe ich für unseren Legofan zwei Spiele entdeckt und auch gekauft. Das eine wurde gleich vor dem Mittagessen aufgebaut und gespielt.


Diese pinke Kiste wandert gerade durch Steinburg und viele staunen, was sich darin wohl verbergen mag.
Das Geheimnis lüftet sich demnächst.

Ich wünsche Euch ein schön langes Wochenende mit hoffentlich viel Sonnenschein.

Gesche

Dienstag, 27. Mai 2014

Hurra

Johan ist stolzer Träger des gelben Gürtels im Jiu Jitsu.

Am Samstag war es endlich so weit, unser Sohn hatte seine erste Prüfung im Jiu Jitsu.
Im yoshinkan-dojo, seiner Jiu Jitsu Schule, hat er mit zwei Freunden die Prüfung absolviert.

Zuerst haben sich die Kinder mit verschiedenen Übungen ein wenig warm trainiert.
Hier seht ihr den "Betonmischer".



Dann begann die Prüfung mit einer Meditation. Unter den wachsamen Augen von Tim, dem Trainer.



Die Prüfung startete mit den verschiedenen Roll- und Falltechniken. Anschließend mussten die Kinder - 1. & 2. Klasse - japanische Worte in ihrer Sprache aufschreiben und übersetzen.
Da war Johan natürlich klar im Vorteil, den er hört ständig (auch jetzt im Hintergrund für mich) die Hörgeschichten von Lego Ninjago.



Mit den verschiedenen Kampf- & Verteidigungstechniken ging es weiter.



Ja, ihr seht richtig.
Tim hat den Kindern vorsichtig an den Haaren gezogen, ist ihnen an die Gurgel gegangen und hat sie mit dem Stock angegriffen. Da war ich allerdings für einen Moment zu sprachlos um zu fotografieren. Aber alle drei Kinder haben souverän reagiert und sich verteidigt und Tim abgewehrt.



Es wurde geboxt und getreten, wobei die Kampfschreie noch sehr zögerlich kamen.



Nach jedem Kampf hat man sich vor dem Gegner verneigt.

Nach einer Stunde hieß es dann: Hurra, alle haben bestanden.
Es gab für jeden eine Urkunde auf japanisch.



Nach diesem tollen Erlebnis für die Kinder und natürlich auch für uns Eltern sind wir dann ein großes Eis essen gewesen. So eine Prüfung muss man natürlich feiern.

Viele Grüße
Gesche


Freitag, 23. Mai 2014

Robbiiiiiieeeee

Aus gegebenen Anlass poste ich heute etwas später als sonst ...


Leider ist Mister Robbie Williams nur in Schräglage heute verfügbar.


Ausverkaufte Halle an zwei Abenden in Hamburg und wunderschöne Konzerte.


Steptänzer, was mein Herz als Tanz- und Steplehrerin natürlich höher schlagen lässt.


Kreischende Fans.


Robbie im Nebel.


Mit passender Bühne.

Nach einem tollen Konzert sind wir nach Hause bei viel Gewitter nach Hause geswingt.

Viele Grüße
Gesche

Dienstag, 20. Mai 2014

Schön war sie

die 12. Kulturnacht in Itzehoe.

Auch wenn es genieselt hat und kalt war, sind viele viele Menschen von Spielstätte zu Spielstätte gewandert. 

Hier unsere Highlights:

1. Sasa und der Bootsmann



Leider ohne ein Live-Foto, aber es war einfach zu schön um durch Fotos zu stören. Seitdem höre ich die CD rauf und runter und freue mich jedes Mal wieder über Texte und Melodie.

2. Herr Fröhlich



Herr Fröhlich trat im Stadttheater mit wagemutiger Akrobatik auf.



Er war ein Virtuose an der Schubkarre.



Seine Pan-Flöte aus verschiedenen Tetrapaks war ein absolutes Highlight.

3. Judith Tellado



Einfach nur schön. Hörenswert.

Für alle, die die Kulturnacht noch nicht kennen.



An 38 verschiedenen Spielstätten spielen fast doppelt so viele Künstler, während die Besucher durch Itzehoe wandern. Schon Wochen vorher suchen Spezialisten nach diesem Plan ihre Wege durch die Stadt aus. Dadurch sehen und hören sie so viel wie möglich.
An vielen Orten kann man Wein, Getränke und Spezialitäten geniessen.

Viele Grüße
Gesche

Montag, 19. Mai 2014

15. Itzehoer Störlauf

An diesem Event kommt man und frau und auch kind nicht dran vorbei.

Zum 15. Mal wurde der Itzehoer Störlauf durchgeführt und rund 4500 Läufer gingen an den Start. Vom 400m Lauf für die ganz kleinen ( und die laufen wirklich mit, sobald sie laufen können), über 5km und 10km Strecken und Handicap-Lauf und 5km und 10km für Walker bis hin zum Halbmarathon ist alles dabei.
Ich habe das Gefühl ganz Itzehoe und noch viele viele mehr laufen.

Einige Bilder von diesem sonnigen Tag habe ich für Euch.


Die Presse war natürlich mit vielen Kameras vor Ort.


Kurz vor jedem Start werden die gleichen motivierenden Lieder gespielt, so das selbst die Zuschauer mitfiebern.


Noch ist die Strecke leer, aber die Zuschauer harren wirklich den ganzen Tag am Rand aus und jubeln allen Läufern zu.


Spannung


Das diesjährige Laufshirt, welches natürlich gewaschen die nächsten Tage stolz getragen wird.

In diesem 5km Lauf war übrigens der junge Mann im weißen Shirt der schnellste und wie man später feststellte, der schnellste des Tages. Denn er brauchte für die 5km nur sagenhafte 15.50min. Wahnsinn
Später ist er die 10km in nur 33.08min gelaufen.


Zwei Trommelgruppen motivieren Läufer und Zuschauer.


Ein Steinburgschüler freut sich.
Die Schüler der Steinburg-Schule haben wirklich beachtliches geleistet. 


Bis die letzten aus dem Start kommen, war der erste schon fast an der Wendemarke.


Medaillen gab es wirklich für jeden Läufer egal ob 400m Kinderlauf oder Halbmarathoni.

Auf die Frage, wann ich den laufe, antworte ich immer: einer müsste ja auch alle anfeuern....
Dieses Mal habe ich aber auch Cremes, Allergiemedikamente und Pflaster verteilt. Natürlich jede Menge Fotos von den Läufern gemacht und Jacken getragen und und und

Viele Grüße
Gesche

Sonntag, 18. Mai 2014

Noch geheim

aber ein paar kleine Fotos von meinen neuen Täschchen kann ich Euch schon zeigen.



Schön bunt sind sie.



Der Reißverschluß bleibt natürlich.



Nützlich + schön wie bisher.



Mit neuem eigenem Schnitt.

Neugierig? Ihr seit in meinem Shop herzlich willkommen.

Viele Grüße
Gesche

Donnerstag, 15. Mai 2014

Rums die 1.

Heute ist es endlich soweit: ich rumse mit.

Wenn auch mit schlechten Bildern, aber einem coolen Shirt von schnittreif.

Frau Emma aus grauem Jersey mit weißen Sternen 



als Kurzarmversion.


Denn der Sommer soll ja kommen.

Hier ist der Eingang zu RUMS und vielen wunderschönen selbgstgezauberten Werken.

Gesche

Montag, 12. Mai 2014

12 von 12

12 von 12
gesammelt von Frau Kännchen

1. Leckere Brotdosen für die lieben Kleinen und den einen Großen gepackt. 
Und eine halbe Stunde später feststellen, das der Herzensmann seine Brotdose mit vielen Gugl für die lieben Kollegen vergessen hat.




2. Beim Losfahren merken, das es vielleicht nicht reicht. 
Ich bin dann aber mit km-Stand 10 auf die Tankstelle gefahren.



3. Schnell zum Autodealer des Vertrauens um den Heckscheibenwischer zu ersetzen.



4. Danach noch genügend Zeit um schnell im Bioladen Reismilch zu kaufen.
Und leider leider merken, das es die Lieblingsmarke ab sofort nicht mehr gibt.



5. Pilates am morgen vertreibt Kummer und Sorgen
(mit dem Rücken und Nacken)



6. Schnell noch ein Brot für das Abendessen backen.



7. Ein Süppchen aus reichlich Spargel und noch mehr Klößchen warm machen.



8. Ein bißchen Haushalt.



9. Gemeinsam werden bei uns die Hausaufgaben gemacht. Natürlich jeder seine eigenen!



10. Schnell noch einige Zuschnitte vorbereiten.




11. Unserer finnischen Austauschschülern zum Geburtstag graturlieren.
Leider ist sie ja wieder zu hause, aber wir freuen uns auf ihren Besuch bei uns im Juni. Letztes Jahr gab es heute eine große Party.



12. Vorbereitungen für den neuen Kindernähkurs am Nachmittag.
Platz schaffen, Nähmaschinen vorbereiten, Fäden einfädeln und Scheren (in der Kiste) und Nadelblumen kontrollieren.


Hier ist der Eingang zu der 12 von 12 Welt bei Draußen nur Kännchen. Viel Freude beim Lesen

Viele Grüße
Gesche